Marktverteilung bei Keyword-Suche

Man darf es ganz klar sagen: Google Adwords hat in Deutschland mit weitem Abstand die Nase vorne. Kein anderes System liefert auf dem deutschen Markt so viel Traffic, wie Google. Weit über 90 Prozent einer normalen Kampagne kommen über Google, die Google Suche auf Partnerseiten sowie Adsense herein. Hier liegt der absolute Schwerpunkt für alle ernst zu nehmenden Kampagnen.

Daneben gibt es aber auch andere Systeme, die teilweise zu Unrecht eine Existenz als Mauerblümchen verbringen. Nach wie vor ist Yahoo Search ein Lieferant für recht hochwertige Ergebnisse zum günstigen Kurs. Das ist in der absoluten Menge zwar nur ein Bruchteil von Google (idR um 0,5-3 Prozent), dafür sind dort aber viel weniger Werbetreibende vertreten, was sich positiv auf die Kosten auswirkt. Auch einige interessante Seiten, wie beispielsweise Bing! von Microsoft, werden von Yahoo Search angesteuert.

Deutlich anders sieht es im internationalen Markt aus. In Japan hat Yahoo beispielsweise rund ein Viertel Marktanteil, in den USA immerhin noch rund 8 Prozent generisch. Wer also diese Länder erfolgreich ansprechen möchte, braucht neben Adwords noch Yahoo Search.

In Tschechien gibt es mit Seznam einen Anbieter, der etwa ein Fünftel des Marktes bedient. In Estland hat NETI einen Anteil von ca. 10 Prozent. Recht chaotisch wird es in den Wachstumsstaaten. Die chinesische Suchmaschine Baidu hat den bei weitem größten Anteil auf dem Inlandsmarkt, in Südkorea dominiert Naver ca. die Hälfte des Marktes und Google kommt in Indien auf ca. 98 Prozent. International ausgerichtete Kampagnen sollten diese Kennzahlen berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.